Yoga-Richtungen

Yoga-Richtungen

Hatha Yoga

Atemübungen (Pranayama), Körperübungen (Asana) und Entspannung (Savasana) sind das Herzstück der Hatha Yoga Praxis

Durch das systematische Üben der Aufmerksamkeit durch Körperarbeit wird neben dem positiven Einfluss auf die Flexibilität und Kraft des Körpers, der Geist ruhig und zentriert.

Unsere Anfängerkurse sind Hatha Yoga Kurse.

Ashtanga Yoga

Die Praxis besteht aus einer festgelegten Reihenfolge aufbauender Übungen.

Das Besondere an diesen Übungen ist der fließend, dynamische Wechsel zwischen den einzelnen Asanas.

Das Vinyasa ist dabei der eigentliche Kern des Ashtanga Yogas. Es verbindet die einzelnen Körperstellungen miteinander.

Die Synchronisierung von Atmung und Bewegung steht im Vordergrund und so kommen wir zu einer Meditation in Bewegung.

Yin Yoga ist eine sanfte Übungspraxis, die den Blick auf das Innere lenkt, und das vegetative Nervensystem beruhigt.

Durch die Yin-Yoga-Praxis werden besonders die tieferen Schichten, die Faszien angesprochen, sie werden sanft gedehnt oder komprimiert.

In unserer Yang-betonten Zeit mit viel Aktivität und Energie wirkt Yin Yoga ausgleichend und stärkend auf die Selbstheilungskräfte.